10.06.2016

3. Etappe Rennbericht 2016

Fiesta Italiana in Schladming

 

Die italienische Dominanz bei der heurigen Alpentour Trophy geht weiter. Nach seinem zweiten Platz am Donnerstag, holt sich der Italiener Daniele Mensi heute den Etappensieg bei der Königsetappe über den Dachstein und der Vorjahressieger Tony Longo behält die Gesamtführung vor dem morgigen Zeitfahren auf die Planai vor seinem Landsmann Fabian Rabensteiner. Zweiter heute wird der Österreicher Alban Lakata vor Hermann Pernsteiner (AUT). Christina Kollmann legt den Grundstein für einen Heimsieg bei den Elite Damen.

 

Die italienische Fahrerfraktion der heurigen Alpentour Trophy fährt heuer ein starkes Rennen – schon bei der ersten und zweiten Etappe waren vier bzw. Fünf Italiener unter den top zehn und seit gestern führt der Vorjahressieger Tony Longo die Gesamtklassifikation an.

 

„Heute fühlte ich mich echt gut, obwohl ich gestern fast die ganze Etappe alleine gefahren bin und es ein harter Tag war. Ich habe heute nichts riskiert und bin sehr zuversichtlich für die letzte Etappe“, so der 31-jährige Tony Longo, der mit einem Vorsprung von 05:25 Minuten auf den Zweitplatzierten Landsmann Fabian Rabensteiner aus Südtirol an den Start des morgigen Zeitfahrens auf die Planai gehen wird.

 

Der heutige Tagessieger Daniele Mensi (27) war sehr zufrieden mit seinem heutigen Rennen. Er sei von Anfang an mit den Topfavoriten mitgefahren und beim vorletzten Anstieg nach 50km habe er gewusst, dass er alles geben müsse. Er habe attackiert und konnte mit einer Rennzeit von 3:05:09 das Rennen vor dem heutigen Bergwertungssieger bei der Türlwanthütte, Alban Lakata aus Österreich, für sich entscheiden. 

 

Der Dritte des heutigen Tages war Hermann Pernsteiner (AUT), der heute strahlend in´s Ziel kam. Nach einem für ihn enttäuschenden gestrigen Tag, an dem er sich in der Spitzengruppe befand, die von der Strecke abkam, habe er ein tolles Rennen gehabt. „Ich habe mit der Alpentour Trophy noch ein paar Rechnungen offen, aber ich bin  noch jung werde nächstes Jahr wieder alles geben“, so der 26-jährige Oberösterreicher.

 

Bei den Elite Damen dominierte Christina Kollmann abermals das Rennen und wird morgen als Gesamtführende in das Zeitfahren starten. Karen Brouwer (NED) war heute zweite und Sharon Laws holte sich den dritten Platz.

 

Die Alpentour Trophy bietet seinen Teilnehmern auch ein tägliches Abendprogramm mit entsprechendem Menuplan – nach einem australischen Abend im Flair der Crocodile Trophy und dem gestrigen belgischen Flandernabend wird heute die Steiermark das Rahmenprogramm bestimmen. Die morgige letzte Etappe wird die Rennfahrer in umgekehrter Reihenfolge der Gesamtklassifikation auf den 14km langen Anstieg zur Schafalm auf der Planai schicken. Rennstart ist um 9:00 im Planai Stadion.

Die Spitzengruppe. Foto: Regina Stanger
Rennstart im Planai Stadion in Schladming. Foto: Regina Stanger
Tony Longo, Gesamtführende. Foto: Regina Stanger
Daniele Mensi riskiert einen Blick in´s Tal nach Ramsau. Foto: Regina Stanger
Christina Kollmann (AUT), Gesamtführende der Damen bei der Türlwandhütte. Foto: Regina Stanger
Alban Lakata, der heutige Bergwertungssieger.
Christian Hynek, Bergwertungs-Gesamtführender. Foto: Regina Stanger
Daniele Mensi im Ziel. Foto: Regina Stanger
Tony Longo im Ziel. Foto: Regina Stanger
 

REGISTER

START REGISTRATION
15.9.2018

 

 

SPORTOGRAF

>> PHOTOS 2018

 

GPS TRACK

> Download ZIP-Datei

 

 

NEWSLETTER

Jetzt anmelden!