11.06.2016

4. Etappe Rennbericht 2016

Österreichischer Etappendoppelsieg bei der Alpentour Trophy in Schladming

 

Christina Kollmann und Hermann Pernsteiner aus Österreich sind die heutigen Elite-Etappensieger auf der Schafalm nach dem Zeitfahren auf die Planai. Somit sichert sich die Wahloberösterreicherin und Lokalmatadorin Kollman auch den österreichischen Damen-Gesamtsieg bei der Alpentour Trophy 2016. Nach einer grün-weiß-roten Etappensiegserie der ersten drei Tage von den Italienern Samuele Porro, Tony Longo und Daniele Mensi bei den Eliteherren, holte sich der Vorjahressieger Longo nun heute den Gesamtsieg der 18. Alpentour Trophy und verteidigte so seinen Titel vom Vorjahr. Fast 450 Mountainbiker aus gut 30 Nationen hatten an der Alpentour-Trophy in Schladming teilgenommen. Über 9000 Höhenmeter galt es an vier Tagen und verteilt auf 192 Kilometer zu überwinden. 

 

Podium der 4. Etappe Elite Damen (l-r: Sharon Laws (UK), Christina Kollmann (AUT), Annemarie Worst (NED). Foto: Sportograf
Podium der 4. Etappe Elite Herren mit Schafalm-Chef (l-r: Tony Longo (ITA), Hermann Pernsteiner (AUT) und Daniele Mensi (ITA). Foto: Sportograf

Nach einem nassen ersten Tag zeigte sich das alpine Bergwetter sehr wechselhaft und rechtzeitig zu den Rennstarts im Zentrum von der Skiweltcup Stadt Schladming wurde es jeweils immer wieder sonnig und freundlich.

 

In einer Rekordzeit von 47:48 fuhr der Österreicher Hermann Pernsteiner den Etappensieg am letzten Tag der Alpentour Trophy ein, er sei regelrecht geflogen sagten die Zuschauer im Ziel. „Ja, heute ist es wirklich aufgegangen. Vom Start weg waren die Beine wirklich super und ich wusste zwischendurch nicht, ob ich das Tempo bis zum Ziel halten kann. Ich habe einfach versucht einen guten Rhytmus zu fahren und im Steilbereich fühlte ich mich derart gut, dass ich zuversichtlich blieb“, sagte Pernsteiner von seiner starken Aufstiegsrate. Er sei voll zufrieden mit dem Gesamtergebnis des fünften Platzes und meinte, dass ohne den Verfahrfehler des zweiten Tages wäre wohl noch mehr drinnen gewesen. „Ich weine dem nicht nach, was sein hätte können, ich freue mich über den heutigen Sieg und werde nächstes Jahr wieder voll angreifen“, so der Vize-Marathonstaatsmeister.

 

Die Etappenplätze zwei und drei gingen wieder nach Italien mit Daniele Mensi (+0:00:24) und Tony Longo (+0:01:17), der sich mit dem dritten Platz auch den Gesamtsieg bei den Elite Herren sicherte. 

 

Das Gesamtklassement der Herren sieht somit aus wie folgt: drei Mal Italien mit Longo, Rabensteiner und Mensi, dann Deutschland mit Jochen Käß, die Plätze fünf bis sieben gehen nach Österreich mit Pernsteiner, Lakata und Geismayr und dann folgen weiter zwei Italiener mit Samuele Porro, Johnny Cattaneo und der Holländer Rudi van Houts ist auf Platz 10.

 

Vier Etappen in der Tasche: österreichischer Gesamtsieg für Kollmann

Christina Kollmann gewann alle vier Etappen bei den Elite Damen und bei der heutigen habe sie die vergangenen Tagen schon in den Beinen gespürt, gab sie im Ziel zu. Es sei eine gute Vorbereitung für die WM in zwei Wochen in Frankreich und die Siegerzeit von 1:08:34 beim Zeitfahren kann sich sehen lassen. „Die Veranstaltung war echt gut organisiert und lustig zu fahren, ich bin nächstes Jahr sicher wieder hier“, lobte Kollmann die Veranstalter um Organisator Gerhard Schönbacher.

 

Mit Annemarie Worst aus den Niederlanden sah man ein neues Gesicht auf dem Tagespodium der Damen. Mit einem Rückstand von eineinhalb Minuten war sie zweite vor der Britin Sharon Laws (+0:04:28). Das Gesamtklassement blieb jedoch unverändert: Kollmann vor der Niederländerin Karen Brouwer und Laws.

 

Bei den Elite Master Fahrern blieb das Podium fest in österreichischer Hand: Alexander Gatterer gewinnt vor Markus Schweiger und Andreas Bäumel und der große Alpentour Trophy Botschafter aus Holland, Olympiasieger und Mountainbikelegende Bart Brentjens fuhr mit einem neunten Platz in the top zehn der Master.

 

So fand die 18. Alpentour Trophy hoch über Schladming einen krönenden Abschluss. Als eines der höchstdotiertesten UCI Etappenrennen wird die Veranstaltung auch nächstes Jahr mit ihrem internationalen Starterfeld wieder in die Steiermark und die Schladming-Dachstein Region zurückkehren.

 

 

Elite Herren Gesamtergebnis 2016

1. LONGO Tony (ITA) / WILIER FORCE SQUADRA / 9:15:50
2. RABENSTEINER Fabian (ITA) / TEAM TREK-SELLE SAN / 9:23:04 +0:07:13
3. MENSI Daniele (ITA) / SOUDAL PARKPRE RACIN / 9:23:21 +0:07:30
4. KÄß Jochen (GER) / CENTURION VAUDE / 9:23:52 +0:08:01
5. PERNSTEINER Hermann (AUT) / CENTURION VAUDE / 9:25:29 +0:09:38 


Elite Damen Gesamtergebnis 2016

1. KOLLMANN Christina (AUT) / TEAM TREK-SELLE SAN / 12:01:23
2. BROUWER Karen (NED) KMC TEAM / 12:49:52 +0:48:29
3. LAWS Sharon (UK) / PODIUM AMBITION / 13:13:33 +1:12:10
4. WORST Annemarie (NED) / MIJNBADLIVGIANT OFFR / 13:49:14 +1:47:51
5. MERMANS Petra (BEL) / VANOMOBIL MTB CYLING / 14:24:40 +2:23:17

 

Christina Kollmann heute. Foto: Sportograf
Hermann Pernsteiner beisst. Foto: Sportograf
Tony Longo holt sich den Gesamtsieg. Foto: Sportograf
 

REGISTER

START REGISTRATION
15.9.2018

 

 

SPORTOGRAF

>> PHOTOS 2018

 

GPS TRACK

> Download ZIP-Datei

 

 

NEWSLETTER

Jetzt anmelden!